Unser Kursprogramm

In unseren Kursen vermitteln wir alle relevanten theoretischen Grundlagen für eine sichere Diagnosestellung im klinischen Alltag und als Vorbereitung auf eine mögliche Zertifizierungsprüfung für perioperative Echokardiographie.

 


TEE Basiskurs

In 2 Tagen werden Ihnen die grundlegenden Prinzipien der transösophagealen Echokardiographie nähergebracht, begleitet mit vielen praktischen Beispielen und Gelegenheiten zur fachlich angeleiteten Anwendung in Kleingruppen. Nach Abschluss dieses Kurses wird es Ihnen möglich sein, Aussagen über relevante und klinisch wirksame Pathologien zu treffen, um Ihre therapeutischen Entscheidungen sicher treffen zu können.

 

  • Physikalische und anatomische Grundlagen
  • Standardisierter TEE Untersuchungsgang
  • Linksventrikelfunktion (regional, global)
  • Klappenbeurteilung, Rechtsventrikelfunktion
  • Hämodynamik / hämodynamische Instabilität
  • TEE-Standarduntersuchung am Patienten
  • Videoquiz – Falldemonstrationen

TEE für Fortgeschrittene

Bei Vorkenntnissen ist die Teilnahme am Kurs selbstverständlich auch ohne vorherigen Basiskurs möglich. In 2,5 Tagen werden zunächst die Inhalte des Basiskurses und die Grundlagen der TEE wiederholt. Im Anschluss erlernen Sie unter anderem  die erweiterte Beurteilung des Herzens mit Schwerpunkt Klappenfunktion und -dysfunktion, systolische und diastolische Links- und Rechtsventrikelfunktion, Aorten- und Perikardpathologien, sowie Beurteilung komplexer hämodynamischer Problemstellungen. Durch viele Beispiele und die praktische  Anwendung  des Erlernten in Kleingruppen werden die Inhalte anschaulich vermittelt. Ziel des Kurses soll das Erlernen einer kompletten intraoperativen TEE Untersuchung sein, sowie das Durchführen von Notfallechokardiographien auf Intensivstationen und im Schockraum.

 

  • Wiederholung physikalische und anatomische Grundlagen
  • Systolische und Diastolische Ventrikelfunktion
  • Kardiomyopathie, Systemerkrankungen mit kardialer Beteiligung
  • Endokarditis
  • Messen und Quantifizieren
  • Aortenpathologien
  • Erkrankungen des Perikards
  • Pulmonale Hypertension/Rechtsherzpathologien
  • Kongenitale Herzerkrankungen
  • Kardioanästhesiologische Besonderheiten
  • Neue Techniken (3D/Tissue-Doppler)
  • Erlernen einer kompletten intraoperativen Echokardiographieuntersuchung im OP
  • Notfallechokardiographie
  • Videoquiz – Falldemonstrationen

TTE

Die Möglichkeit einer nicht-invasiven transthorakalen Beurteilung von Volumenstatus und Hämodynamik kann lebensrettend sein. An einem Tag erlernen Sie die Standardschnitte zur  Beurteilung der Rechts- und Linksventrikelfunktion, der Herzklappen, sowie zur Befundung  hämodynamischer Instabilität. Weiters führen wir Sie in die Grundlagen des Lungenultraschalls zur Beurteilung von Pleuraergüssen und Pneumothoraces ein. Am Ende des Kurses sollen Sie ein weiteres diagnostisches Mittel zur raschen Beurteilung Ihrer Patienten zur Verfügung haben.

  • Physikalische und anatomische Grundlagen
  • Standardisierter TTE Untersuchungsgang
  • Linksventrikelfunktion (regional, global)
  • Klappenbeurteilung, Rechtsventrikelfunktion
  • Hämodynamik / hämodynamische Instabilität
  • Notfallechokardiographie, Lungenultraschall
  • TTE-Standarduntersuchung am Probanden
  • Videoquiz – Falldemonstrationen